Die besten Finanz-Apps fürs iPhone

Die besten Finanz-Apps fürs iPhone, Aktien-App, Finanz-App, Online-Banking, Fahrtenbuch, Paypal-App, Sparkasse, BörsenkurseSchnell mal die Aktienkurse checken oder eine Überweisung tätigen? Mit dem iPhone und der richtigen App ist auch das einfach möglich. Wir stellen die besten Finanz-Apps vor, für Online-Banking, Aktienkurse, Fahrtenbuch und für die Planung Ihres persönlichen Budgets.

Online-Banking übers iPhone ist mit der App T-Banking möglich. Ein Konto ist schnell angelegt, einfach Kontonummer, Bankleitzahl sowie PIN und Teilnehmernummer des Online-Bankings eintragen und schon stehen alle Funktionen der App zur Verfügung. Als da sind: Kontostand, Umsätze und Überweisungen. Dabei können mehrere Konten angelegt werden.
Die Abfrage der Kontoinformationen dauert mitunter recht lange, ansonsten ist die Bedienung der App sehr einfach. Überweisungen werden mit einer TAN aus Ihrer TAN-Liste bestätigt und werden nach Eingabe in der Überweisungsliste gespeichert. So können Sie sich die lästige Tipparbeit bei der nächsten Überweisung an den entsprechenden Empfänger sparen.
 
Fazit
T-Banking ist eine einfach zu bedienende App, mit der das Online-Banking auch unterwegs problemlos und sicher möglich ist.
 
 
Aktien oder Fonds suchen, Aktienanalysen oder Tagesgeldzinsen vergleichen sowie aktuelle Konditionen zu Ratenkrediten oder Baugeld – all das bietet die Finanz-App von OnVista. Kursentwicklungen lassen sich dabei entweder manuell aktualisieren oder man aktiviert den automatischen Push-Service, wodurch sich die Werte bei Veränderungen sofort selbstständig aktualisieren.  
Alle Angebote aus dem jeweiligen Anlagebereich werden sehr übersichtlich präsentiert und man kann sich schnell orientieren. Die App bietet ebenfalls ein Watchlist an, in der man ausgewählte Werte platzieren kann, um sie detailliert zu verfolgen.
 
Fazit
Insgesamt überzeugt die App von OnVista durch den Funktionsumfang und Aktualität der Daten. Auch der Vergleichsservice für Tagesgeld und andere Anlagen gefällt durch seine klare Gestaltung.
 
 
 
Mal wieder das Fahrtenbuch in den Tiefen des Handschuhfachs vergraben oder den Kugelschreiber vergessen? Wenn Sie die iPhone-App Fahrtenbuch auf Ihrem Gerät installiert haben, ist das jetzt Geschichte, denn hiermit funktioniert ein Fahrtenbucheintrag mit wenigen Klicks.
Das Hauptmenü des Fahrtenbuches dient dem Anlegen einer Fahrt, der Ortsermittlung und der Festlegung von Fahrzeug und Fahrer. Die Ortsermittlung geschieht wahlweise über den GPS-Empfänger, netzbasiert oder per manueller Eingabe.
Die App erfasst, nachdem einmalig die Grunddaten für ein Fahrzeug eintragen wurden, bei jeder neuen Fahrt automatisch Start- und Zieldatum-, -Zeit, -Ort und gefahrene Kilometer. Sehr praktisch ist, dass man auch Tankbelege mit Zahlbetrag, Datum, Uhrzeit, Ort und Tachostand speichern kann. 
Fahrtenbucheinträge werden im INtex-, CSV-, TSV- oder PDF-Format an eine zuvor in die App eingegebene E-Mailadresse versandt oder mit dem Google Kalender abgeglichen. Außerdem ist ein Abgleich mit dem WISO- und dem DATEV-Fahrtenbuch möglich, diese beiden Optionen sind jedoch kostenpflichtig.
 
Fazit
Fahrtenbuch ist eine sehr komfortable, aber auch komplexe iPhone-App. Antworten auf Einstellungsfragen verschiedener App-Funktionen findet man auf www.macxperience.de. Software-Updates für die Fahrtenbuch-App gibt es gratis.
 
 
Für Kunden einer Sparkasse ist die kostenlose App S-Finanzstatus gedacht. Die App garantiert einen schnellen Abruf des Kontostandes sowie der Kontoumsätze und ermöglich auch direkte Überweisungen.
Dafür meldet man sich einfach mit einem selbst gewählten Passwort und der persönlichen PIN-Nummer fürs Online-Banking an. Als Konten lassen sich verschiedene Arten anlegen, beispielsweise ein Giro-Konto, ein Festgeld- oder Tagesgeldkonto oder auch ein Sparkonto.
Alle Kontoumsätze können detailliert aufgelistet werden. Zudem lassen sich mittels der App Einzelüberweisungen tätigen. Hierfür benötigt man lediglich die persönliche Liste mit den TAN-Nummern (iTAN). Die App verwendet natürlich eine verschlüsselte Kommunikation für den Datentransfer, weshalb man keine Sicherheitsbedenken bei der Benutzung hegen muss.
 
Fazit
S-Finanzstatus ist intuitiv und einfach aufgebaut. Die Handhabung für das Überprüfen des Kontostandes oder das Erstellen einer Überweisung erschließt sich sofort und das Anlegen von unterschiedlichen Kontoarten ist praktisch.
 
 
Seit es den App Store gibt, gibt es Finanzverwaltungsprogramme. „Budget" gehört zu den Gelungenen unter diesen. Als mobiles Haushaltsbuch kann man schnell den unterwegs konsumierten Cappuccino oder den neuen iMac verbuchen. Um Ausgaben und Einnahmen in Balance zu halten ist „Budget" ein gutes Programm. Leider ist die Lernkurve am Anfang relativ steil und Nutzer sollten am Anfang einige Zeit mit der App zurückziehen, um die Funktionsweise kennenzulernen. Die tägliche Anwendung ist dann kinderleicht. Um Haushaltslöcher zu entlarven, kann man Kategorien anlegen und diese auswerten. Das geht mit Hilfe von übersichtlichen Tortenschaubildern. Hilfreich sind auch die monatlichen Statistiken und ein Datenexport im CSV-Format. Wünschenswert wäre endlich eine deutsche Übersetzung.
 
Fazit
Eine Einarbeitungszeit sollte man einplanen. Wenn dann alles verstanden ist, lässt sich „Budget" leicht bedienen und bietet zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten.
 
 
Die App von Finanzen100.de präsentiert sich sehr schlicht, überzeugt aber mit einem einfachen Bedienkonzept. Neben aktuellen Finanznachrichten ist das Kernstück die Kursübersicht und –abfrage. Im Landscape-Modus des iPhones werden die Kurse sehr detailliert angezeigt, und der Zeitraum lässt sich bis zu einer 5-Jahres-Übersicht auswählen.
Sehr gelungen ist die Suchfunktion. Schon beim Tippen, werden potentielle Suchergebnisse angezeigt. Sucht man beispielsweise nach Telekom, werden nicht nur die aktuellen Börsenkurse, sondern auch Nachrichten zum Unternehmen angezeigt. Die Suche erstreckt sich auch auf Fonds und Indizes.
 
Fazit
Finanzen100.de ist eine übersichtliche und gut umgesetzte App gelungen. Die Kursdarstellung sowie die Aktualität von Nachrichten und Kursen sind besonders hervorzuheben.
 
 
Bequem nach Börsenkursen, Aktienkursen, Fondspreisen, Zertifikaten, Devisen und Rohstoffen können Sie mit der App von Finanzen.net suchen.
 Die wichtigsten deutschen Indizes sowie zahlreiche Aktienkurse gibt es in Echtzeit. Aktuelle Rohstoff- und Devisenkurse gehören ebenfalls zum Repertoire. Daneben gibt es Nachrichten und tägliche Video-Marktberichte in Deutsch.
Die Kursansicht ist sehr schön gelöst, und auch im Landscape-Modus des iPhones im Breitformat zu verwenden. Mit einer Favoritenliste behält man die eigenen Investments im Auge.So können Sie eine Watchlist und ein Muster- Portfolio anlegen.
Ergänzt wird die App mit einer umfangreichen Suchfunktion Die Eingabe von WKN oder ISIN liefert Ihnen Detailinformationen zu denen von gesuchten Aktien, Zertifikaten, Anleihen, Fonds oder ETFs.
 
Fazit
finanzen.net bietet eine gut gemachte Allround-App für Kursinformationen und Finanznachrichten.
 
 
Eine vollständige Banking-Software auf dem iPhone, mit der man sicher und verlässlich seine Umsätze abruft, aber auch Überweisungen tätigen kann – das ist iOutBank Pro.
 Die App ruft alle Kontoumsätze sämtlicher Bankkonten mit HBCI-Zugang ab. Über 3.000 deutsche Bankleitzahlen werden von der Software unterstützt. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung zwischen Bankrechner und iPhone übertragen.
Neben den Umsätzen kann man auch Lastschriften oder Überweisungen mit iOutBank einrichten. Dazu benötigt man dann die TAN-Liste seiner Bank. Sämtliche Angaben von Zahlungsein- und ausgängen liegen in der Rubrik Kontakte, wie in einem Adressbuch, so dass Überweisungen mit wenigen Klicks und ohne Vertipper ausgefüllt sind. Die Datensicherung sowie die gespeicherten Dokumente der App lassen sich in einem WLAN-Netz per URL und Authorisierungscode mithilfe eines Browsers auf den Rechner übertragen.  Zum Reinschnuppern kann auch die kostenlose Variante iOutBank ausprobiert werden.
 
Fazit
Komfortables, sicheres und praktisches Mobile-Banking für unterwegs. Damit hat man seine Finanzen stets im Blick.
 
 
Dem Kollegen hat man neulich zehn Euro in der Kantine geliehen, der beste Freund schuldet einem noch einige Biere und das Geld für die Konzerttickets mit dem Verein hat man auch ausgelegt. Keiner will als Geizkragen gelten, doch meist vergisst man, wem man alles Geld oder Gegenstände geliehen hat. Um nicht komplett den Überblick zu verlieren – auch von Dingen, die man selber zurückgeben muss – eignet sich die App OweMe. Zwischen den Rubriken „Ich schulde“ und „Ich bekomme“ wechselt man mit einem Fingerwisch. Neue Einträge sind schnell erstellt: Einfach eine Beschreibung eingeben oder einen Namen aus dem Adressbuch übernehmen. Den Betrag in Euro eingeben. Einen Fälligkeitstermin über das Drehrad einstellen und noch bei Bedarf eine Notiz hinzufügen. Das kann auch der aktuelle Ort sein (Restaurant). Dazu einfach auf den Lokalisierungsbutton klicken.
 
Fazit
Wer sich nicht merken kann, an wen er was verliehen hat oder zurückgeben muss, ist OweMe die perfekte Gedächtnisstütze. Schnelle und einfache Eingabe der Daten erleichtern die Anwendung.
 
 
PayPal kennt man von Shopping-Seiten. Doch die App des amerikanischen Bezahldienstes kann mehr. Mit dieser App überweist man per Zusammenstoß der iPhones Geld. PayPal nutzt dazu den Adresstauschdienst Bump. Der Versender gibt die PayPal-Mailadresse des Empfängers ein und beide iPhone-Besitzer bewegen ihre Smartphones aufeinander zu (eine Berührung ist nicht wirklich notwendig) und schon wird das Geld von einem zum anderen PayPal-Konto übertragen. Allerdings lässt sich PayPal diesen Dienst mit einer Provision bezahlen. Bei einem Testzusammenstoß blieben von 5,- Euro 45 Cent bei PayPal hängen - neun Prozent ist eine satte Gebühr.
Wenn man jemandem Geld schuldet, kann man es mit der App schneller wieder einfordern. Einfach eine Mail mit der Zahlungsaufforderung und der Summe an den Schuldner schicken. Der kann seine Schulden dann direkt per PayPal begleichen. Mit der App hat man Einsicht in sein PayPal Konto, kann eingegangene Zahlungen an das eigene Bankkonto weiterleiten.
 
Fazit
Eine sehr praktische App in Geldangelegenheiten - vorausgesetzt der andere hat ein PayPal Konto. Die einbehaltenen Gebühren sind etwas zu hoch.

 
 
Sale!Travis Bagley: iPhone App - Finanzen - Budget

Budget

Das gute alte Haushaltbuch findet im Appstore zahlreiche Nachfolger....

Bewertung:
Bewertung: 4 von 5
22.01.2013   |   Kommentare (0)
Stefan Meyer: iPhone App - Finanzen - Wirtschaft - Fahrtenbuch

Fahrtenbuch

Mal wieder das Fahrtenbuch in den Tiefen des Handschuhfachs vergraben oder den...

Bewertung:
Bewertung: 5 von 5
22.01.2013   |   Kommentare (0)
Smarthouse Media GmbH: iPhone App - Finanzen - Finanzen.net

Finanzen.net

Bequem nach Börsenkursen, Aktienkursen, Fondspreisen, Zertifikaten, Devisen und...

Bewertung:
Bewertung: 3 von 5
10.12.2009   |   Kommentare (0)
Finanzen100 GmbH: iPhone App - Finanzen - Finanzen100

Finanzen100

Inzwischen gibt es einige Aktien-Apps. Die App von Finanzen100 ist trotzdem...

Bewertung:
Bewertung: 4 von 5
13.11.2010   |   Kommentare (0)
Sale!stoeger it GmbH: iPhone App - Finanzen - iOutBank Pro - Mobile Banking

iOutBank Pro - Mobil...

Ein vollständige Banking-Software auf dem iPhone, mit der man sicher und...

Bewertung:
Bewertung: 5 von 5
22.07.2012   |   Kommentare (0)
OnVista Media GmbH: iPhone App - Finanzen - OnVista

OnVista

Aktien oder Fonds suchen, Aktienanalysen oder Tagesgeldzinsen vergleichen. Alle...

Bewertung:
Bewertung: 4 von 5
17.01.2011   |   Kommentare (0)
Sale!Benedikt Terhechte: iPhone App - Finanzen - OweMe - Money Lending Manager

OweMe - Money Lendin...

Eigene Schulden aber auch ausgeliehene Dinge und Geldbeträge im Blick behalten....

Bewertung:
Bewertung: 5 von 5
22.01.2013   |   Kommentare (0)
PayPal, an eBay Company: iPhone App - Finanzen - PayPal

PayPal

PayPal ist ein Bezahldienst im Internet. Mit der App kann man per Zusammenstoß...

Bewertung:
Bewertung: 4 von 5
22.01.2013   |   Kommentare (0)
Star Finanz GmbH: iPhone App - Finanzen - S-Finanzstatus - Mobile Banking mit der Sparkasse

S-Finanzstatus - Mob...

Die App S-Finanzstatus garantiert einen schnellen Abruf des...

Bewertung:
Bewertung: 4 von 5
21.12.2010   |   Kommentare (0)
Deutsche Telekom AG: iPhone App - Finanzen - T-Banking

T-Banking

Online-Banking gibt es über die Telekom oder T-Online schon lange. Jetzt können...

Bewertung:
Bewertung: 3 von 5
22.06.2010   |   Kommentare (0)
 
 

 
Unsere aktivsten Nutzer
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
Bewertung: 0%
 
Hier klicken!